UNO-Handlungsempfehlungen zur Geschlechtergleichstellung in der Schweiz

Zum dritten Mal seit 2001 prüfte der zuständige UNO-Fachausschuss die Umsetzung des Übereinkommens zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frau (CEDAW) in der Schweiz. Und dieses sind die Pfeiler, an denen die Schweiz noch arbeiten muss:

  • Stärkung der institutionellen Gleichstellungsarbeit
  • Vermehrte Förderung der Gleichstellung im Erwerbsleben
  • Intensivere Bekämpfung der geschlechtsspezifischen Gewalt

Die gesamte Medienmitteilung mit konkreten Handlungsempfehlungen ist hier abrufbar.