Clivia Koch in der 20-Minuten vom 28.04.2015

Nicht die veremintlich dauergestressten Manager sondern Frauen sind überdurschnittlich oft von Burnouts betroffen. Clivia Koch, Präsidentin der Wirtschaftsfrauen Schweiz, äussert sich gegenüber 20-Minuten zu diesem Phänomen.

«Das erstaunt mich nicht», sagt Clivia Koch, Präsidentin der Wirtschaftsfrauen Schweiz. «Frauen sind eher in ausführenden Positionen anzutreffen und neigen zu Perfektionismus.» Auch seien sie oft Machtkämpfen ausgesetzt. Fehlende Anerkennung und grosser Druck. Ein weiterer Grund: «Frauen bekommen nicht die Anerkennung, die sie verdienen», sagt Clivia Koch. Frauen würden gerne für ihre Leistung gelobt. Ausserdem sei die härtere Wirtschaftslage auch in den klassischen Büroberufen spürbar. «Je schlechter es einem Unternehmen geht, desto härter wird der Führungsstil», so Koch.

(...)

Damit hätten gerade Frauen Mühe, weil sie sehr dienstleistungs- und personenbezogen seien. Kommt zur mangelnden Anerkennung und dem autoritären Führungsstil noch die Kontrollsucht des Chefs dazu, werde der Stress sehr gross. «Nur wenige Frauen schaffen es, eine E-Mail am Wochenende zu ignorieren», weiss Koch. Sie fühlten sich verpflichtet zu antworten. «Wenn die Kinder schreien, sind die Frauen gleich zur Stelle.» Beim Chef sei das nicht anders.

(ganzen Artikel auf 20-Minuten online lesen)