Wie der Tages Anzeiger berichtet, werden Fördergelder im Umfang von mehreren Millionen Franken nicht verwendet. Der Bund greift Firmen finanziell unter die Arme, um die Frauenförderung in der Wirtschaft anzukurbeln. Doch die Firmen holen das Geld nicht ab.

Clivia Koch, Präsidentin des Verbandes Wirtschaftsfrauen Schweiz, äussert sich gegenüber dem Tagesanzeiger. Es sei keine Frage des Geldes, sondern des Engagements, so Koch.

Dass es auch anders geht, beweisen die Wirtschaftsfrauen Schweiz. Unter der Schirmherrschaft des Verbandes wird das Programm Female Leader lanciert. Das Programm baut auf einem ganzheitlichen Ansatz auf, der sowohl die Schulung und Beratung wie auch die Vermittlung von qualifizierten Frauen für Exekutivmandate umfasst. Zentral ist, dass nicht nur die Frauen selbst, sondern auch die Unternehmen sensibilisiert werden, um bestehende Hürden rechtzeitig abzubauen. Mehr Informationen zum Programm Female Leader folgen in Kürze.

Zum Tagesanzeiger Artikel vom 14.04.2015