Am vergangenen Dienstag hat der Arbeitgeberverband eine Liste von 400 Frauen präsentiert, die sich für ein Verwaltungsratsmandat qualifizieren. Der Verband sieht keine Notwendigkeit für eine "weiche" Frauenquote, wie sie vom Bundesrat vorgeschlagen wurde. Clivia Koch, Präsidentin der Wirtschaftsfrauen Schweiz, äussert sich gegenüber der NZZ kritisch zur Liste vom Arbeitgeberverband.

"Aus Sicht von Clivia Koch, Präsidentin der Wirtschaftsfrauen Schweiz, ist die Publikation des Arbeitgeberverbandes dennoch problematisch. Sie sei nicht fair gegenüber allen anderen fähigen Frauen, die nicht darin erscheinen würden. Zudem sollten nicht solche Listen im Vordergrund stehen, sondern die Rahmenbedingungen für erwerbstätige Frauen verbessert werden."

(NZZ online vom 21.04.2015)