News Archiv 2015

Clivia Koch im Ladies Drive No. 30, 8. Jahrgang (Sommer 2015)

Clivia Koch schreibt in der aktuellen Ausgabe des Ladies Drive über die Problematik von stereotypen Rollenbilder, welche Wege aus der "Geschlechterfalle" führen und wie das neue Female Leader Programm der Wirtschaftsfrauen Schweiz dazu einen Beitrag leisten kann. 

Yes, she can! Ja, es war einmal eine Zeit in den 50er, anfangs 60er-Jahren, da beschäftigten grosse böse Unternehmen Frauen, weil sie billige Arbeitskräfte waren, guten Kaffee kochten, der Firma zu gutem Image verhalten und, seien wir doch mal ehrlich, er noch besser aussahen als die Männer. (...)

Ganzer Artikel als PDF lesen

Clivia Koch im Tagesanzeiger Online vom 29.05.2015

Die Zeitungen haben bereits ausführlich über die Liste des Arbeitgeberverbandes mit 200 potentiellen VR-Kandidatinnen berichtet. Der aktuelle Beitrag des Tages Anzeiger Onlineportals zeigt, auf welche unkonventionelle eine Frau die Sache nun selbst in die Hand nimmt und aktiv nach einem Mandat sucht.

Im Beitrag kommt auch unsere Präsidentin Clivia Koch zu Wort. Sie äussert sich wiederholt kritisch zu der publizierten Liste:

Insbesondere bei Frauen stösst der VR-Frauen-Katalog auf Ablehnung. «Man wähnt sich in einer Auswahl-Show wie ‹Germanys Next Topmodel›», sagt Clivia Koch, Präsidentin der Wirtschaftsfrauen Schweiz. Dabei müsse die VR-Rekrutierung diskret ablaufen.

(ganzen Artikel auf Tagesanzeiger Online lesen)

Es ist ein neuer, differenzierter und weiblicher Ansatz: Das Female Leader Programm, lanciert vom Verband Wirtschaftsfrauen Schweiz, wurde gestern der Öffentlichkeit präsentiert. In Zusammenarbeit mit Fachfrauen und Partnerorganisationen bietet der Verband ein Programm zur Ausbildung, Rekrutierung und Vermittlung von weiblichen Exekutivkräften.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Studentinnen der Berner Fachhochschule für Wirtschaft führen eine Studie zum Thema "Karrieremütter" durch. Um aussagekräftige Resultate zu erlangen, sind sie auf Ihre Mitarbeit angewiesen.

Teilnehmen können alle, die:

  • im Besitz eines tertiären Abschlusses sind
  • ein eigenes Unternehmen haben und
  • mindestens 10 Angestellte

Klicken Sie hier, um die Umfrage zu starten.

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit!

Medienspiegel:

"Statt Frauenförderung Marketing für Personalvermittler"

Die Liste des Arbeitgeberverbandes hat in den Medien hohe Wellen geschlagen. In der NZZ am Sonntag vom 26.04.2015 konnte man gleich zwei Beiträge kritischer Journalistinnen über die "Frauenliste" lesen.