Erfolgreicher Launch von "Die Wirtschaftsfrau"!

Wir freuen uns über den gelungenen Launch von "Die Wirtschaftsfrau", die unsere Kooperationspartnerin FRAUENJOBS.CH 
Ende Juli herausgebracht hat.

logo diewirtschaftsfrau klein

 

 

 

Über "Die Wirtschaftsfrau"

Lanciert wird diese neue Zeitung für Frauen in Fach- und Führungspositionen von unterschiedlichen Organisationen. Hauptantreiber ist FRAUENJOBS.CH, die erste Online-Stellenplattform für Frauen in der Schweiz, zusammen mit dem „Verband Wirtschaftsfrauen Schweiz“.

„Die Wirtschaftsfrau“ wird voraussichtlich vier Mal pro Jahr erscheinen. Geplant ist eine Auflage von 8‘000 Exemplaren pro Ausgabe. Das Angebot ist das erste in der Schweiz in diesem Format. Das Ziel der Herausgeberinnen ist, nicht ein Frauenmagazin zu kreieren, von denen es schon unzählige gibt. Die Initiantinnen wollen interessierte Frauen, welche beruflich dabei bleiben möchten, bereits Karriere machen oder Karriere machen wollen, mit einer Zeitung gezielt und objektiv über aktuelle Themen im Zusammenhang mit Frau und Beruf informieren. Mit einem Umfang von ungefähr 20 Seiten ist die Lektüre genau auf die Zielgruppe zugeschnitten. Einige Interviews mit spannenden weiblichen Persönlichkeiten lockern den zuweilen anspruchsvollen Lesestoff auf. Zudem finden die Abonnentinnen in jeder Ausgabe auch einige spannende Stelleninserate, die sich explizit auf Führungspositionen beziehen.

Ihr könnt die Zeitung kostenlos über diesen Link bestellen 

Und hier könnt die Erstausgabe als PDF exklusiv downloaden 

Herzlichen Dank an Frau Rangognini, die sich auf unseren Newsletter hin gemeldet hat und ihre Sicht zu Rolle, Identität und Werten von Frauen in der Wirtschaft mit uns teilt. Hier ist ihr Beitrag:


"Mein Name ist L. Rangognini und ich bin ganz frisch bei den Wirtschaftsfrauen! Ich nehme Ihre Aufforderung unsere Werte, Rollenbilder und Ziele fest zu halten, gerne als Anlass einige persönliche Worte über meine Vorstellungen zu schreiben:

Ich möchte Teil einer Wirtschaft und Gesellschaft sein, die den Menschen und seine Fähigkeiten in den Vordergrund stellt, unabhängig von seinem Geschlecht. Ich möchte als Teil einer jungen Generation die Zukunft aktiv mitgestalten, veraltete Rollenmuster aufbrechen und Unternehmen ermutigen neue Wege zu gehen und innovative Lösungen zu entwickeln, um das Potential von qualifizierten und motivierten Mitarbeitenden aus zu schöpfen.

Als junge, weibliche Führungsperson verstehe ich mich als Bindeglied zwischen Unternehmungen mit ihren bestehenden Strukturen und einer jungen Generation mit Forderungen, welche die heutigen Organisationen nicht mehr erfüllen können. Unternehmungen müssen sich längerfristig auf eine neue Generation von Arbeitskräften einstellen. Diese junge selbstbewusste und hervorragend ausgebildete Generation strebt nicht nach Blockarbeitszeiten, festen Arbeitsplätzen oder Vollzeitpensen. Sie betrachtet die Arbeit als grundlegend sinnstiftende Tätigkeit. Genau deshalb ist diese Generation bereit der Arbeit einen hohen Stellenwert in ihrem Leben ein zu räumen und erwartet im Gegenzug grosse Handlungs- und Entscheidungsspielräume. Es geht nicht mehr nur um Work-Life-Balance, sondern um Work-Life-Integration. Arbeit und Privatleben verfliessen ineinander.

Hinzu kommt die unglaubliche Geschwindigkeit mit der sich neue Technologien entwickeln. Technologien welche uns immer neue Möglichkeiten bieten und immer mehr Flexibilität in den unternehmerischen Prozessen und unserem ökonomischen Denken fordern.

Ich sehe dem Wandel der unserer Wirtschaft bevorsteht mit Spannung und Neugier entgegen und ich sehe mich als Teil einer jungen, offenen aber auch kritischen (weiblichen) Generation, welche massgebend zum Gelingen dieser Veränderungen beitragen kann."

 

Liebe Frau Rangognini, herzlichen Dank für Ihre offenen Worte!

Zum Firmenkonzept eines jeden Unternehmens gehört das visuelle Erscheinungsbild, mit dem sich das Unternehmen mit seinen Besonderheiten darstellt. Alle Kommunikationsmittel, die ein Unternehmen zum Repräsentieren nach innen und außen einsetzt, unterliegen einem ästhetischen Konzept, dem Corporate Design. Damit sind alle unternehmensspezifischen Gestaltungsmittel gemeint, mit denen sich das Unternehmen identifiziert und präsentiert. Im Einzelnen gehören dazu alle PR- und Werbemaßnahmen:

  • Briefpapier
  • Info- und Werbematerial
  • Visitenkarten
  • Auftritt in sozialen Medien
  • Firmenauftritt im Netz
  • Firmenlogo (vermittelt die Unternehmensvorstellung als Gesamtbild)

Offline verwendet jedes Unternehmen die gängigen Kommunikationsmittel. Ob für den Schriftverkehr mit Geschäftspartnern und Kunden oder zur Kontaktaufnahme auf Tagungen, Kongressen und Ausstellungen, ohne angemessenes PR- und Werbematerial in Printform kommt auch zu Zeiten von 4.0 kein Unternehmen aus. Es muss eine einheitliche Linie der Unternehmensgestaltung vorliegen, eben das Corporate Design. Dafür wird meist eine Fachkraft (Grafikdesigner oder Mediengestalter) engagiert, wenn es professionell werden soll. Ein schlüssiges, visuelles Gesamtkonzept sorgt für einen schnellen Widererkennungswert und hinterlässt einen bleibenden Eindruck. Der Druck von PR- und Werbematerial (Briefpapier, Infomaterial und Visitenkarten) kann professionellen Druckereien übergeben werden, die auch gleich noch Grafik- und Layout-Dienstleistungen anbieten, wie zum Beispiel unser Kooperationspartner Sihldruck. Kleine Unternehmen wenden sich an Online-Dienstleister wie Flyeralarm, um erstes professionales Material anhand von Vorlagen selbst zu erstellen.

Das Internet bietet diverse Möglichkeiten den Bekanntheitsgrad und die Reichweite zu erhöhen
Kein Unternehmer kann heute mehr auf eine eigene Webpräsenz verzichten. Die sozialen Medien gelten als unmittelbarstes, schnellstes und zeitnahestes Medium der Kommunikation. Für jede Branche gibt es eine geeignete Plattform in den sozialen Medien. Die wichtigste Voraussetzung im Internet erfolgreich zu sein ist neben einer guten Vernetzung das interessante Web-Design. Für eine identische und einheitliche Linie mit dem Printmaterial sorgt das firmeneigene Corporate Design. Im Internet stehen viele Tools zur Verfügung, auf visuelle, akustische und filmische Art das "normale Werbe- und PR-Material" um einiges zu erweitern und zu bereichern. Für Gründer und kleine Unternehmen hat sich bewährt, Unternehmen und Produkte auf den bekannten Videoplattformen vorzustellen und zu erklären.

Fazit: Ob Offline oder Online, das Corporate Design ist ästhetisches Bindeglied zur einheitlichen Firmenpräsentation. Im optimalen Fall spiegelt das Logo als zentrales Element den Geist und die Vorstellung des Unternehmens wider. Die Einhaltung der angewandten stilistischen Mittel ist Prinzip des Corporate Design. Eine wichtige Ergänzung zum Printmaterial bietet das Internet mit all seinen vielfältigen Möglichkeiten.

>> Wir bedanken uns bei der Firma Flyeralarm für die Zusammenarbeit bei diesem Marketing-Tipp

Zel erreicht!

Vor fast genau einem Jahr haben die Dachverbände der Arbeitnehmenden (Travail.Suisse), der Familien (Pro Familia Schweiz), der Frauen (Alliance F) und der Männer- und Väterorganisationen (männer.ch) mit insgesamt über 140 angeschlossenen Organisationen die Volksinitiative „Für einen vernünftigen Vaterschaftsurlaub – zum Nutzen der ganzen Familie“ lanciert. Nach einem engagierten Schlussspurt darf der Verein „Vaterschaftsurlaub jetzt!“ bekanntgeben: Es sind über 120‘000 Unterschriften gesammelt worden!

 

Die Unterschriftensammlung ist nun abgeschlossen – eingereicht wird noch diesen Sommer.

Wir haben selber fleissig gesammelt und wir danken allen, die sich mit uns engagiert und unterschrieben haben. 

Die Medienmitteilung könnt ihr hier herunterladen.

 

Unser Business Talk am 21. September
Mobilität – höher, schneller und wie weiter?


Unter der Moderation von Stefan Barmettler, Chefredaktor der Handelszeitung, diskutieren:

Dr. phil Katja Gentinetta, Politikphilosophin
Marta Kwiatkowski Schenk, Mobility-Expertin und Deputy Head Think Tank, GDI
Gottlieb Duttweiler Institut

Am 21. September ab 18.00 Uhr.
In exklusiven Ambiente im BMW Group Brand Experience Center in Dielsdorf.
Probefahrten vorab sind auf Anmeldung möglich.
Mit feinem Apéro riche offeriert von den Private Selection Hotels.

Wir freuen uns auf ein hochkarätiges Podium, Probefahrten mit aktuellen BMW Modellen,
eine exklusive Location und einen ausgefallenen Apéro riche.

In Kürze weitere Details.

 

Aussenansicht BMW Group Brand Experience Center

bmwbrandexperience klein